29.05.2015

Peter zu TOP 20: Einführung einer Hymne für den Kreis Nordfriesland

Es gibt im Plattdeutschen eine Sammlung von Sprüchen, die der Fuchs so von sich gibt:   so zum Beispiel.....:

,Wo man singt, da laß Dich ruhig nieder.....’ sä de Voß ... dor seeit hei in  an Immenhupen (Da saß er in einem Bienenschwarm).

 

Eine Hymne  - so habe ich es im Lexikon nachgelesen – bedeutet in deutscher Sprache :„Tongefüge“ und ist ursprünglich ein feierlicher Preis- und Lobgesang.

 

Hymne ist auch das Kurzwort für die National – oder Landeshymne.

Außerdem gibt es Unternehmenshymnen, Vereinshymnen, Clubhymnen, Parteihymnen, Partyhymnen usw.

Von Sozialdemokraten in aller Welt wurde früher immer die Internationale gesungen....also etwas Brüderliches, Ethisches  und Weltumspannendes....

 

Wenn ich den Text der uns vorliegenden, geplanten Hymne nur flüchtig beschreiben soll, so fällt mir auf, daß vor allem eine schöne Natur und das Wetter von seiner angenehmen sonnigen Seite dargestellt werden – von der ehemals ‚grauen Stadt am Meer’ oder von grauen Novembertagen ist nicht die Rede. Warum auch nicht...?

 

Auch Tugenden spielen eine Rolle: Liebe und Treue – wer kann da schon etwas dagegen haben ?

 

Jedoch: Dieser vor etwa hundert Jahren verfasste Text passt in vielerlei Hinsicht überhaupt nicht ins einundzwanzigste Jahrhundert:

 

- Wo bleibt die Gleichberechtigung?  Ein Gleichstellungsbeauftragter kann hier schon einmal gar nicht mitsummen.

 

Wo bleibt die Weitläufigkeit der Friesen?  - man findet ihre Nachkommen zum Beispiel auf dem amerikanischen Kontinent wie auch in Südafrika.

 

Wo bleibt ihre Weltoffenheit und ihre Erwerbstätigkeit in aller Welt und für alle Welt?

 

Früher mit dem Walfang – da sind die Friesen mit der Natur genau so wie heute  nicht zimperlich umgegangen. Und Kleewiesen gibt es nur noch marginal im ökologischen Landbau oder auf extensiven Grünlandstandorten.

 

Dafür produzieren und exportieren wir heute zum Beispiel Maschinenanlagen und deren Wartung zur erneuerbaren Energie weit über unserer Kreisgrenzen hinaus!

 

Man mag sich eine regionale nordfriesische Identität wünschen – aber kann sie durch eine rotbäckige Annemaleen – ähnlich wie Antje Pikantje aus dem holländischen Gouda – als Markenzeichen herbeigeführt werden?

 

Wenn wir überhaupt eine Hymne schaffen wollen, dann sollte sie über unsere Kreisgrenzen hinaus  - ähnlich der Europäischen Hymne -  die uns umgebende Welt mit einbeziehen und ethische Werte mitbenennen – „... alle Menschen werden Brüder“ – oder -  um mit der Gleichstellungsbeauftragen zu singen:  ....werden Schwestern....!

 

Die Grüne stimmen der Einführung dieser Hymne nicht zu.

 

zurück

URL:https://www.gruene-nf.de/kreistagsfraktion-nf/reden-aus-dem-kreistag/expand/570725/nc/1/dn/1/