19.11.2010

Ohne Kultur wären wir Roboter

Rede von Kerstin Mock-Hofeditz aus dem Kreistag zu Top 15: Beratung und Beschlussfassung über eine Resolution zu den Haushaltskürzungen der Landesregierung im Bereich Kultur
Antragsteller: SPD-Fraktion -  hier finden Sie den Antrag [PDF: 33 KB
 

Die Einsparungen im Kulturbereich des Landes sind immens – von 1,9 Millionen im Kulturbereich des Landes auf gerade mal 780 Tausend Euro. Die Kultureinrichtungen im Land kämpfen um ihre Existenz, weil selbst kleinste Etats noch weiter zusammengestrichen werden.

Wirklich ärgerlich finde ich, dass gleichzeitig bekannt wird, dass die alte Landesregierung vor anderthalb Jahren 40.000 Euro für die Erarbeitung eines Kulturentwicklungsplans ausgegeben hat. Dieser Plan, der ein „zentrales Navigationsinstrument in der Kulturpolitik“ sein soll liegt seit Februar vor – aber er wurde nie diskutiert, geschweige denn veröffentlicht. Stattdessen wurden die Kürzungen wieder einmal pauschal vorgenommen. Wozu brauchen wir einen 40.000 Euro teuren Plan, wenn er noch nicht mal Grundlage für den politischen Prozess ist? 40.000 Euro für einen kulturellen Verschiebebahnhof – das ist ein Schlag ins Gesicht für alle Kulturschaffenden und Kultur-Interessierten.

Es gibt einen Zusammenhang zwischen sozialen, ökologischen und ökonomischen Krisen und den einschneidenden Sparmaßnahmen bei Kunst und Kultur.

Kultur ist ein Querschnittsthema mit wesentlichen Auswirkungen auf alle Politikfelder. Kulturförderung gegen Mittel im Sozialen, in der Bildung und in der Wirtschaftsförderung aufzurechnen, ist falsch und entspricht nicht dem nachzuweisenden Wert von Kultur für alle gesellschaftlichen Bereiche.

Für uns ist die Förderung von Kunst und  Kultur kein verzichtbarer, einzusparender Luxus. Im Gegenteil: Eine Umkehr in der Bewertung von Kunst und Kultur, verbunden mit einer vollkommen neuen Prioritätensetzung bei der Vergabe von Haushaltsmitteln ist die Voraussetzung, um in allen gesellschaftlichen Bereichen Fortschritte zu erzielen.

Denn:

*  Kunst und Kultur sind Bildung und befördern Bildung

*  Kunst und Kultur sind sinnstiftend

*  Kulturförderung ist soziale Prävention und  befördert Integration

*  Kultur ist Wirtschaft - Kulturförderung ist  Wirtschaftsförderung...

KünstlerInnen und MusikerInnen,  die Beschäftigten und Selbständigen in den Bereichen Literatur und Theater, Medien und Film, Architektur, Fotografie, Werbung und Mode und vieles mehr, bilden einen wachsenden Lebensraum der modernen Gesellschaft, der Millionen Menschen Arbeit gibt, aber auch identitätsstiftend ist.

Aber Kultur ist nicht nur Wirtschaft, sie ist auch eine Kommunikation dieser Gesellschaft mit sich selbst, mit ihrer Vergangenheit und mit ihrer Zukunft. Ohne Kultur wären wir Roboter.

zurück

URL:https://www.gruene-nf.de/kreistagsfraktion-nf/reden-aus-dem-kreistag/expand/324789/nc/1/dn/1/