GRÜNE Nordfriesland http://www.gruene-nf.de Der Kreisverband Nordfriesland von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt sich vor. http://www.gruene-nf.de/news/article/nordstrands_gruene_knicken_weidenfeld/ Nordstrands GRÜNE knicken Weidenfeld http://www.gruene-nf.de/news/article/nordstrands_gruene_knicken_weidenfeld/ http://www.gruene-nf.de/news/article/nordstrands_gruene_knicken_weidenfeld/ Als gemeinsame Aktion der GRÜNEN wird heute mit Kaffee und Tee im Nordstrander Pohnshalligkoog die... Nordstrands GRÜNE knicken Weidenfeld

 

Als gemeinsame Aktion der GRÜNEN wird heute mit Kaffee und Tee im Nordstrander Pohnshalligkoog die Umwandlung eines Weidenfelds in einen wilden Weidenbruch gefeiert. Unter Einsatz von Kettensägen, Harken und viel Muskelkraft entstand die Grundlage für die im Lauf der nächsten Jahre entstehende Weidenwildnis.

 

„Das Ergebnis kann auf dem Hardenhof auf Nordstrand bestaunt werden und soll durchaus zur Nachahmung anregen“ betont der Initator Dirk Krüger Petersen, Mitglied im Bauausschusses der Gemeindervertretung.

 

Fast 8 Meter hohe Stämme wurden in ca. 80 cm Höhe angesägt und umgeknickt. Die geknickten Stämme werden noch von den Wurzel versorgt, treiben aus und lassen weitere Ableger wachsen. Dadurch entsteht zusammen mit dem liegenden Totholz eine undurchdringliche, wilde Fläche, die zahlreichen Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause bietet.

 

 

]]>
Sun, 19 Jan 2020 11:17:00 +0100
http://www.gruene-nf.de/news/article/jahreshauptversammlung_des_ortsverbandes_sudtondern/ Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes Südtondern http://www.gruene-nf.de/news/article/jahreshauptversammlung_des_ortsverbandes_sudtondern/ http://www.gruene-nf.de/news/article/jahreshauptversammlung_des_ortsverbandes_sudtondern/ Einladung zur Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes Südtondern am Mittwoch, den 12.02.2020 um...

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes Südtondern am Mittwoch, den 12.02.2020 um 19.00 Uhr
im Naturkundemuseum Niebüll (Hauptstr. 108)

Tagesordnung:

  1. 1.)  Begrüßung

  2. 2.)  Beschlussfassung über die Tagesordnung

  3. 3.)  Rechenschaftsbericht des Ortsvorstandes

  4. 4.)  Entlastung des Vorstandes

  5. 5.)  Nachwahlen von

    • -  einem/einer Kassierer/in

    • -  einer Beisitzerin

  6. 6.)  Verschiedenes

Euer Ortsverbandsvorstand hofft auf zahlreiches Erscheinen.

Mit herzlichen Grüßen Gaby und Thomas

]]>
Fri, 17 Jan 2020 19:09:00 +0100
http://www.gruene-nf.de/news/article/kreismitgliederversammlung_am_30120/ Kreismitgliederversammlung am 30.1.20 http://www.gruene-nf.de/news/article/kreismitgliederversammlung_am_30120/ http://www.gruene-nf.de/news/article/kreismitgliederversammlung_am_30120/ Wir werden am Donnerstag, den 30.1.20 neue Delegierte für Parteitage auf Landes- und...

Einladung zur Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 30. Januar 2020 um 19:00 Uhr bei „Tante Jenny“, Schiffbrücke 12, Husum

Tagesordnung:

  1. 1.)  Begrüßung und Formalia

  2. 2.)  Beschlussfassung über die Tagesordnung

  3. 3.)  Wahl von Delegierten und Ersatzdelegierten für Parteitage

  4. 4.)  Nachwahl für den Kreisvorstand (ein offener Platz, da Heiko Jessen seinen Sitz als Beisitzer aus

    zeitlichen Gründen niedergelegt hat)

  5. 5.)  „Kleiner Parteitag, Parteirat oder was?“ – Diskussion über Satzungsänderung auf Landesebene Auf dem letzten Landesparteitag ist die Debatte über die zukünftige Struktur der Parteiarbeit auf einen erneuten Landesparteitag, der sich im Frühjahr explizit mit dem Thema Satzung befassen soll, vertagt worden. Andreas Tietze, MdL, wird die verschiedenen Vorschläge erläutern, deren Auswirkungen und Chancen wir diskutieren und bewerten wollen.

    Unter gruenlink.de/1orr findet Ihr, wenn Ihr Euch im Grünen Netz anmeldet, den bisherigen Vorschlag der Satzungskommission und einige kontroverse Kommentare dazu.

  6. 6.)  Satzungsänderung der Satzung des Kreisverbandes Nordfriesland
    Unsere Satzung findet Ihr auf unserer Homepage unter www.gruene- nf.de/kontakt/satzung/. Der Kreisvorstand schlägt folgende Ergänzung vor:

    §2 Mitgliedschaft
    6. Die Pflicht zur Zahlung des Mitgliedsbeitrages besteht gegenüber dem Kreisverband.
    Der Beitrag soll 1% vom Nettoeinkommen betragen, mindestens jedoch 8€ monatlich. Eine geringere Beitragszahlung kann auf begründeten schriftlichen Antrag an den Kreisvorstand gewährt werden.

  7. 7.)  Bericht aus der Kreistagsfraktion

  8. 8.)  Verschiedenes

Mit herzlichen Grüßen vom Kreisvorstand

Kerstin

]]>
Sun, 26 Jan 2020 14:41:00 +0100
http://www.gruene-nf.de/news/article/buergerinnensprechstunde/ Bürger*innensprechstunde http://www.gruene-nf.de/news/article/buergerinnensprechstunde/ http://www.gruene-nf.de/news/article/buergerinnensprechstunde/ Der Landtagsabgeordnete Dr. Andreas Tietze, Grüne, aus Husum ist Mitglied des... Der Landtagsabgeordnete Dr. Andreas Tietze, Grüne, aus Husum ist Mitglied des Petitionsausschusses des schleswig-holsteinischen Landtages und als solcher Berichterstatter für Nordfriesland.

 

Er lädt am 20. Januar 2020 um 16 Uhrinteressierte Bürgerinnen und Bürger aus Nordfriesland zu einer Sprechstunde in den Sitzungssaal „Husum“ im Kreishaus, Marktstr. 6 in Husum ein.

 

Er schreibt: „Fühlen Sie sich durch staatliche Stellen in Schleswig-Holstein ungerechzt behandelt? Sind Sie mit der Arbeitsweise von Behörden und Ämtern nicht einverstanden?

Sie können Ihr Anliegen in einem persönlichen Gespräch direkt mit mir beraten und bei Bedarf eine Petition einreichen. Kommen Sie gerne spontan vorbei oder melden Sie sich unter der Rufnummer 0431/988 1018 oder per E-Mail unter petitionsausschuss(at)landtag.ltsh.dean.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Schleswig-Holsteinischen Landtages:www.landtag.ltsh.de/petitionen/petitionsausschuss.“

 

 

Über den Petitionsaussschuss:

Keine Behörde ist unfehlbar und auch das beste Gesetz kann Mängel haben und auch die umfangreichste Verordnung kann einen bestimmten Sonderfall nicht bedacht haben.

Petitionen geben Abgeordneten auch Aufschluss darüber, ob ein vom Landtag erlassenes Gesetz Lücken oder Schwachstellen hat und nachgebessert werden muss.

Sobald der Ausschuss eine Petition erhalten hat, geht er der Sache nach. In der Regel bittet er die zuständige Verwaltung um Stellungnahme zu dem Anliegen. Dazu verfügt der Ausschuss über besondere Rechte.

Sind der Sachverhalt geklärt und das vorgetragene Anliegen berechtigt, empfiehlt der Petitionsausschuss zum Beispiel Änderungen, Aufhebungen oder den Erlass von Behördenentscheidungen. Die Petenten werden schriftlich darüber informiert, wie der Petitionsausschuss entschieden hat.

Die Mitglieder des Petitionsausschusses

Der Petitionsausschuss verfügt über 13 Mitglieder. Die Abgeordneten sind im Regelfall für bestimmte Gebiete als Berichterstatter zuständig. Diese setzen sich jeweils aus mehreren Wahlkreisen zusammen. Die Berichtsgebiete richten sich in der Regel nach dem Wohnort der Petenten.

]]>
Mon, 06 Jan 2020 17:56:00 +0100
http://www.gruene-nf.de/news/article/marschbahn_und_massnahmengesetz/ Marschbahn und Maßnahmengesetz http://www.gruene-nf.de/news/article/marschbahn_und_massnahmengesetz/ http://www.gruene-nf.de/news/article/marschbahn_und_massnahmengesetz/ Am 16. 12.19 und 17.12.19 erschienen jeweils Artikel im SHZ zu Einschätzungen unseres... Am 16. 12.19 und 17.12.19 erschienen jeweils Artikel im SHZ zu Einschätzungen unseres Umweltministers Jan Philipp Albrecht zum Maßnahmengesetz und der Marschbahn, die im Kreis einiges an Kommentaren und Aufregern verursachten. Hier eine kleine Zusammenfassung von Esther Drewsen, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag, in Zusammenarbeit mit Andreas Tietze, grüner MdL aus NF und Sprecher für Mobilität, zum Sachstand und der Positionierung von grüner Landtagsfraktion und Ministerium und dem nun verabredeten Vorgehen der Landesregierung im Bundesrat:

 

Die Landesregierung wird für die Aufnahme der Marschbahn in das MVGV stimmen, sich in einer Abstimmung zum MVGV selbst aber enthalten.

 

Warum dies? Zunächst einmal hat es im November einstimmige Beschlüsse des Landtages hierzu gegeben, die ja nicht einfach so weggewischt werden können.

Das MVGV aus dem Hause Scheuer bedeutet aber letztlich eine Entrechtung von Ländern, Kreisen, Kommunen, Verbänden und Personen bezüglich der Möglichkeit gegen eine in diesem Gesetz vorgesehene Maßnahme und damit verbundene Probleme zu klagen. Die Planung wird aus dem Bund heraus getätigt. Dies würde für diesen Bereich eine Aufhebung der kommunalen Selbstbestimmung bedeuten und das föderale Prinzip untergraben. Hiergegen gibt es im Rechtsausschuss des Bundesrates deutliche Bedenken bezüglich der Verfassungskonformität, auch Sabine Sütterlin-Waack, Ministerin für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, hat diese geäußert. Auch ist fraglich, ob dieses Gesetz so EU-Rechtskonform ist. Das MVGV ist aber kein im Bundesrat zustimmungspflichtiges Gesetz, wird dort „nur“ beraten.

 

Was könnte im schlimmsten Fall passieren, wenn das Gesetz im Bundestag so beschlossen wird und die Marschbahn doch aufgenommen wird? Organklagen vor dem Bundesverfassungsgericht von Landkreisen sind bereits angekündigt, auch Bundestagsfraktionen könnten dies tun. Die Marschbahn könnte dann in diesem Fall feststecken, da ja nun nicht mehr im üblichen Planfeststellungsverfahren, und ein Maßnahmenstopp für die Dauer des Verfahrens könnte ergehen. Sollte dann auch noch eine Klage beim EUGH anhängig werden, ergäbe sich möglicher Weise eine jahrelange Verzögerung.

Die grüne Bundestagsfraktion hat ein Rechtsgutachten bezüglich des MVGV in Auftrag gegeben, welches auch die Möglichkeit einer Verfassungsklage gleich mitberücksichtigt.

 

Wir Grünen wollen, nicht nur für die Marschbahn, eine bessere und zügigere Planung ermöglichen, aber ohne Menschen, Verbänden und Kommunen ihre Rechte zu nehmen. Nur dies kann für den Ausbau von ÖPNV und damit mehr Klimaschutz der richtige Weg sein, andernfalls ergibt sich zwangsläufig eine noch größere Spaltung zwischen verschiedenen Interessen, als das bei solch größeren Projekten eh schon der Fall ist. Es wird sicher auch Meinungen geben, die eine schnelle zentrale Planung im öffentlichen Interesse „ohne Rücksicht auf Verluste“ als notwendig sehen, um Projekte auch im Zusammenhang mit Mobilitäts- und Energiewende zum Klimaschutz schneller voran zu bringen. Ob dies dann allerdings ein grüner Weg ist unter Aushebelung von Grundrechten sei dahingestellt. Und die schon geäußerte Argumentation, dass es uns Grünen ja nur um die Möglichkeit von Klagen der Umweltverbände geht, kann locker dadurch entkräftet werden, dass der weitaus größere Anteil der Klagen von Grundstücksanrainern wie Landwirten und Privatpersonen kommt.

 

Wie ist nun der weitere Zeitablauf? Im Januar wird das Gesetz im Bundestag in erster Lesung beraten, die Rechtsgutachten sind bis dahin erstellt. Die Abstimmung über das Gesetz ist erst im Februar, also ist noch etwas Zeit. Andreas Tietze wird fortlaufend auf seiner Web-Seite www.andreastietze.de Wichtiges und Veröffentlichungsfähiges einstellen.

 

Esther Drewsen, Vorsitzende der grünen Kreistagsfraktion

]]>
Sat, 21 Dec 2019 12:36:00 +0100
http://www.gruene-nf.de/news/article/gruener_mittwoch_im_januar/ Grüner Mittwoch im Januar http://www.gruene-nf.de/news/article/gruener_mittwoch_im_januar/ http://www.gruene-nf.de/news/article/gruener_mittwoch_im_januar/ Der GRÜNEN-Ortsverband Südtondern existiert seit einem knappen Jahr. In dieser Zeit wurde der...

Der GRÜNEN-Ortsverband Südtondern existiert seit einem knappen Jahr. In dieser Zeit wurde der GRÜNE MITTWOCH als Veranstaltung etabliert. Am jeweils zweiten Mittwoch eines Monats wurden zu verschiedenen Themen Referenten und Gäste eingeladen. Dies hat sich durchaus als Erfolgsmodell entwickelt findet der Vorstand um Sprecherin Gaby Hansen und Sprecher Thomas Hellwig. Es gibt also allen Grund zu feiern.

Daher laden die Südtonderaner GRÜNEN herzlich zu einem Neujahrsempfang ein. Unter dem Motto „Rückblick – Ausblick – Kultur“ werden Interessierte und Parteimitglieder ins Gespräch kommen. Gemeinsam soll der Blick dabei auch auf die Veranstaltungen gerichtet werden, die für das Jahr 2020 geplant sind. Und Synje Norland vom Niebüller Musikwinkel wird über die Idee und den Stand der Dinge zu einem Kulturhaus in Niebüll berichten.

Für eine angenehme Atmosphäre werden Getränke, Snacks und Überraschungen sorgen.

Der Grüne Mittwoch findet am 8. Januar 2020 um 19 Uhr im Naturkundemuseum Niebüll (Hauptstraße 108) statt. Der Eintritt ist frei, wer möchte darf einen Kostenbeitrag spenden. Voranmeldungen nimmt der Ortsverein gerne unter thomas.hellwig(at)gruene-suedtondern.de entgegen.

]]>
Thu, 19 Dec 2019 08:28:00 +0100
http://www.gruene-nf.de/news/article/weniger_boellern_mehr_feiern/ Weniger böllern – mehr feiern! http://www.gruene-nf.de/news/article/weniger_boellern_mehr_feiern/ http://www.gruene-nf.de/news/article/weniger_boellern_mehr_feiern/ Alle Jahre wieder werden zirka 10.000Tonnen Feuerwerkskörper am Silvesterabend gezündet. Etwa... Alle Jahre wieder werden zirka 10.000Tonnen Feuerwerkskörper am Silvesterabend gezündet. Etwa 130 Millionen Euro geben die Deutschen dafür aus. Und das, obwohl die Gesundheit der Menschen, die Umwelt und die Tiere darunter leiden! Laut Umweltbundesamt werden zum Jahreswechsel rund 4.500 Tonnen Feinstaub freigesetzt. Das entspricht ca. 15,5 % der jährlich im Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubmenge. Dieser Feinstaub gelangt in die Atemwege und gefährdet die Gesundheit. Aber nicht nur dadurch sind Silvester-Böller belastend: besonders Ältere, Kleinkinder und Menschen mit traumatischen Erfahrungen können unter dem Lärm in der Silvesternacht leiden und auch Haus- und Wildtiere reagieren völlig verstört auf die Knallerei. Hinzu kommt der Müll, der entsteht. Abgebrannte Feuerwerkskörper enthalten verschiedene Chemikalien. Diese können durch Regenwasser weggespült werden und so den Boden und die Gewässer verschmutzen. Nicht zuletzt besteht durch Feuerwerkskörper immer die Gefahr, sich zu verletzen. Jedes Jahr erleiden Menschen Hörschäden, Verbrennungen, Augenverletzungen oder verlieren sogar Gliedmaßen. Auch die Gefahr von Hausbränden ist nicht zu vernachlässigen, was in Nordfriesland bereits seit langem dazu geführt hat, dass Feuerwerk im Bereichen mit Reetdachhäusern untersagt ist.

 

Wir begrüßen ausdrücklich, dass sich nun viele Händler dem Umdenken anschließen und auf den Verkauf von Böllern an Silvester verzichten. Auf den Inseln und Halligen und beispielsweise in St Peter-Ording sind Feuerwerke ohnehin auf Grund des Brandschutzes verboten oder zumindest stark eingeschränkt. Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen ruft die Menschen in Nordfriesland darüber hinaus dazu auf, an Silvester weniger zu böllern und mehr zu feiern. Denn so können wir einen einfachen Beitrag für Gesundheit und Umwelt leisten.

 

Wir feiern lieber ins neue Jahr, anstatt zu böllern!

]]>
Thu, 12 Dec 2019 14:10:00 +0100
http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_kreistag_vom_6122020/ Bericht aus dem Kreistag vom 6.12.2019 http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_kreistag_vom_6122020/ http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_kreistag_vom_6122020/ Alle Vorlagen etc. finden Sie hier, unsere Reden und Anträge stehen auf unserer... Bericht der Sitzung des Kreistags Nordfriesland am Freitag, 06. Dezember 2019

 

Alle Vorlagen etc. finden Sie hier, unsere Reden und Anträge stehen auf unserer Seite.

 

Wenn es nicht anders erwähnt wird, wurden die Anträge mehrheitlich oder einstimmig angenommen.

 

TOP 1 Verabschiedung von zwei Kreistagsabgeordneten, Verpflichtung eines neuen Kreistagsabgeordneten

Oliver Gantz (CDU) und Kirsten Hartmann (Bündnis 90/ GRÜNE) legen ihr Mandat nieder. Sie erhalten vom Kreispräsidenten eine Urkunde und ein Geschenk.

Für Jürgen Izdebski, der sein Kreistagsmandat niedergelegt hat, rückt ein neuer Abgeordneter in die AfD-Fraktion nach.

 

TOP 2 Einwohnerfragestunde

 

TOP 3 Anfragen

 

TOP 4 Genehmigung der Niederschrift des Kreistages vom 08.11.2019

 

TOP 5  Beratung und Beschlussfassung über Gremienbesetzungen sowie die Umbesetzung von Ausschüssen, Beiräten pp.

Frank Petersen (CDU) übernimmt für Oliver Gantz dessen Sitz im Aufsichtsrat Klinikum NF GmbH.

 

TOP 6 Beratung und Beschlussfassung zur Zustimmung zur Wahl des Kreiswehrführers Dirk Paulsen

 

TOP 7 Ernennung und Vereidigung des Kreiswehrführers Dirk Paulsen

 

TOP 8 Beratung und Beschlussfassung über die Benennung von Mitgliedern für die Gesellschafterversammlung der Nordsee-Tourismus-Service GmbH

 

TOP 9 Beratung und Beschlussfassung über Kenntnisnahme und Zustimmung zum Wirtschaftsplan 2020 des gemeinsamen Kommunalunternehmens Koordinierungsstelle soziale Hilfen der schleswig-holsteinischen Kreise – Anstalt des öffentlichen Rechts - (KOSOZ AöR)

 

TOP 10 Beratung und Beschlussfassung über die Erhöhung der Mittel für das Kinderschutz-Zentrum Westküste

 

TOP 11 Beratung und Beschlussfassung über die Finanzierung des Patenelternprojektes des Diakonisches Werkes Husum

 

TOP 12 Beratung und Beschlussfassung über die Übertragung der Mittel für Kinder- und Jugendarbeit aus dem Haushaltsjahr 2019 in den Haushalt 2020

 

TOP 13 Beratung und Beschlussfassung über den Beitritt des Kreises Nordfrieslands zum Sozialgerichtstag e.V.

 

TOP 14 Beratung und Beschlussfassung über eine Mitgliedschaft in der kommunalen Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs in Schleswig-Holstein (RAD.SH e.V.)


TOP 15 Beratung und Beschlussfassung über die Erarbeitung eines Verkehrsträger übergreifenden Mobilitätskonzeptes für den Kreis Nordfriesland

 

TOP 16 Beratung und Beschlussfassung über die Einrichtung eines wirtschaftsnahen Förderfonds mit den Schwerpunkten Neugründungen, Produktentwicklung und Markteinführung

 

TOP 17 Dringlichkeitsantrag, nachträglich in die Tagesordnung eingefügt: Beratung und Beschlussfassung über eine finanzielle Förderung des Projektes BlütenBunt - InsektenReich“

 

TOP 18 Beratung und Beschlussfassung über die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan 2020 des Kreises Nordfriesland Dannys Haushaltsrede

Die Jamaika-Kooperation aus CDU, FDP und Bündnis 90/ GRÜNEN hat hierzu unter anderem den Antrag eingebracht, Klimaschutzmaßnahmen im Rahmen des Klimabündnisses NF mit jährlich 100.000 Euro zu fördern, das Budget für insektenfreundlichen Maßnahmen von Gemeinden und Vereinen auf 80.000 Euro zu erhöhen und die Vermarktung von ökologischen und regionalen Produkten mit 50.000 Euro zu fördern. Dannys Rede dazu

 

TOP 19 Beratung und Beschlussfassung über den Haushalt der Stiftung Nordfriesland 2020. Kirstens Rede dazu

 

TOP 20 Beratung und Beschlussfassung über die Zustimmung zum Landesrahmenvertrag der Komplexleistungen

 

TOP 21 Beratung und Beschlussfassung über die Neufassung der Satzung über die Abfallwirtschaft im Kreis Nordfriesland (Abfallwirtschaftssatzung)

 

TOP 22 Beratung und Beschlussfassung über einen Antrag des Kreisseniorenbeirates zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV für Senioren ab 75 Jahre

Dies wird im Rahemn des Mobilitätskonzepts (siehe TOP 15) geprüft.

 

TOP 23 Beratung und Beschlussfassung über die Beauftragung des Wirtschaftsausschusses mit der Aufarbeitung des 3. Bahngipfels zwecks Entwicklung konkreter Lösungsszenarien zur Entspannung der Situation auf der Marschbahn

 

TOP 24 Beratung und Beschlussfassung über die Bestellung des stellv. Leiters des Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamtes

 

Anschließend Verabschiedung des Kreispräsidenten Heinz Maurus, der sein Amt und sein Kreistagsmandat aus privaten Gründen niederlegt.

 

]]>
Mon, 09 Dec 2019 13:31:00 +0100
http://www.gruene-nf.de/news/article/treffen_des_husumer_ortsverbandes/ Treffen des Husumer Ortsverbandes http://www.gruene-nf.de/news/article/treffen_des_husumer_ortsverbandes/ http://www.gruene-nf.de/news/article/treffen_des_husumer_ortsverbandes/ Der Husumer Ortsverband trifft sich am Donnerstag, den 5. Dezember, im... Thu, 28 Nov 2019 14:29:00 +0100 http://www.gruene-nf.de/news/article/klimastreik/ Klimastreik http://www.gruene-nf.de/news/article/klimastreik/ http://www.gruene-nf.de/news/article/klimastreik/ ❗ *24 Stunden Klimastreik* ❗Dieses Mal werden wir nicht in Niebüll demonstrieren, sondern...  *24 Stunden Klimastreik* 
Am 20.09. haben wir zusammen mit *1,4 Millionen* Demonstrierenden die Bundesregierung aufgefordert, endlich den Pariser Klimavertrag umzusetzen und wurden durch ein mutloses, mangelhaftes und sozial ungerechtes Maßnahmenpaket enttäuscht. 
Deshalb gehen wir wieder am *29.11.* auf die Straße und fordern die Bundesregierung mit dem Motto #NeustartKlima auf, ihr Maßnahmenpaket zu einem ordentlichen Klimaschutzpaket umzuarbeiten.
Dieses Mal werden wir nicht in Niebüll demonstrieren, sondern uns dem *24 Stunden Klimastreik in Westerland auf Sylt* anschließen. 
Der 24 Stunden Klimastreik beginnt 11.55 Uhr vor dem *Rathaus Westerland* mit Demonstration und Umzug durch die Innenstadt und endet am Samstag gegen 12 Uhr wieder am Rathaus.
Die weiteren Programmpunkte erfahrt ihr hier bald.
Du weißt schon, dass du mitkommen willst? Super, dann trete doch dieser Gruppe bei, damit wir Gruppentickets kaufen können und Geld sparen: https://chat.whatsapp.com/F8GtCu4dL5B5RycWApepB7 
Falls du spontan noch mitkommen willst, dann findest du uns um 10 Uhr am Bahnhof in Niebüll.
Wir freuen uns auf euch!

]]>
Wed, 27 Nov 2019 08:43:00 +0100