GRÜNE Nordfriesland http://www.gruene-nf.de Der Kreisverband Nordfriesland von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt sich vor. http://www.gruene-nf.de/news/article/einaldung_des_ov_eiderstedt/ Einladung des OV Eiderstedt http://www.gruene-nf.de/news/article/einaldung_des_ov_eiderstedt/ http://www.gruene-nf.de/news/article/einaldung_des_ov_eiderstedt/ Das nächste Treffen des Eiderstedter Ortsvereins findet statt am 25.7. um 19:00 Uhr im Theatrium in... Sun, 30 Jun 2019 17:11:00 +0200 http://www.gruene-nf.de/news/article/gruener_stammtisch_in_friedrichstadt/ Grüner Stammtisch in Friedrichstadt http://www.gruene-nf.de/news/article/gruener_stammtisch_in_friedrichstadt/ http://www.gruene-nf.de/news/article/gruener_stammtisch_in_friedrichstadt/ Wir laden sehr herzlich alle Interessierten zum GRÜNEN STAMMTISCH FRIEDRICHSTADT am 31. Juli um... Sun, 30 Jun 2019 17:23:00 +0200 http://www.gruene-nf.de/news/article/rede_zum_seebruecken_antrag_im_husumer_stadtparlament/ Rede zum Seebrücken-Antrag im Husumer Stadtparlament http://www.gruene-nf.de/news/article/rede_zum_seebruecken_antrag_im_husumer_stadtparlament/ http://www.gruene-nf.de/news/article/rede_zum_seebruecken_antrag_im_husumer_stadtparlament/ Sehr geehrter Herr Bürgervorsteher, Herr Bürgermeister, meine Damen und Herren, liebe... Sehr geehrter  Herr Bürgervorsteher, Herr Bürgermeister, meine Damen und Herren, liebe Anwesende, 
Letztes Jahr im September rief das „Bündnis Buntes Nordfriesland“ die Bürger und Bürgerinnen aus Husum und Nordfriesland auf, ein Zeichen gegen Rechts zu setzen. Über 500 Menschen folgten dem Aufruf und fanden sich auf dem Husumer Marktplatz ein. An diesem Tag wurde deutlich, dass es den meisten Husumern und Husumerinnen am Herzen liegt, geflüchtete Menschen zu unterstützen.


Viele Husumer und Husumerinnen tun das aktiv als Ehrenamtler und Ehrenamtlerinnen in Zusammenarbeit mit der Fachstelle für Migration und Flüchtlinge von der Diakonie, der Caritas und der Migrationsberatung des Kreises, auch die Kooperation mit dem Husumer Sozialzentrum und Jobcenter läuft optimal, wie mir immer wieder berichtet wird.


Es ist gut und wichtig, sich um die Menschen hier vor Ort zu kümmern.


Aber es ist unerträglich, dass weiterhin Menschen bei der lebensgefährlichen Fahrt über das Mittelmeer ertrinken, während wir unserer täglichen Arbeit nachgehen.


Nach Schätzungen starben in 2018 mindestens 2.300 Menschen, in 2019 sind es laut UNHCR (Hochkommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge) bisher bereits 507 Menschen. Leider müssen wir davon ausgehen, dass die Dunkelziffer wesentlich höher ist.


Dazu möchte ich ganz aktuell auf die unerträgliche Situation der Geflüchteten an Bord der „Sea-Watch-3“ eingehen, möchte aber auch die juristischen Schwierigkeiten erwähnen, die der Kieler Kapitänin Carola Rackete drohen, sie aber nicht davon abhalten konnten, Verantwortung für die Schiffbrüchigen zu übernehmen. Seit drei Wochen ist die „Sea-Watch-3“ mit 42 Geretteten an Bord auf dem Mittelmeer unterwegs, gestern ist das Schiff trotz fehlender Genehmigung in italienische Gewässer eingelaufen. Die Kapitänen sagte gestern: ,,Wir fahren nach Lampedusa. Ich kann die Risiken für die psychische und physische Gesundheit der Menschen an Bord nicht weiter verantworten. die Menschen haben Grundrechte, derer sie lange beraubt worden sind… . Wenn uns nicht die Gerichte freisprechen, dann die Geschichtsbücher. Ich bin bereit die Konsequenzen bis dahin zu tragen."

Es geht nicht an, dass wir dem Sterben im Mittelmeer tatenlos zusehen. Das lassen unsere abendländischen Werte nicht zu. Völlig zu Recht betonen auch die beiden christlichen Kirchen immer wieder, wie erst kürzlich auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund: MAN LÄSST KEINEN EINZIGEN MENSCHEN ERTRINKEN.


Gemeinsam wollen wir den Menschen in Not Zuflucht bieten und ich weiß aus vielen Gesprächen, dass die Husumer und Husumerinnen nur zu gern bereit sind, diesen Weg der Solidarität miteinander zu gehen und Husum zum SICHEREN HAFEN zu machen. Bundesweit sind inzwischen 60 Städte und Gemeinden dabei, in Schleswig-Holstein sind es: Flensburg, Sylt, Kiel, Plön, Lübeck, der Kreis Schleswig-Flensburg und - wie könnte es anders sein: Der Kreis Nordfriesland. Wir Nordfriesen sind Nachfahren von Seefahrern, Husum ist seit seiner Gründung eine Hafenstadt, also schließen wir uns an und machen wir unsere Stadt zum SICHEREN HAFEN!

 

Wir sollten auch nicht vergessen, dass die Ankunft der geflüchteten Menschen eine Bereicherung für unsere Gesellschaft ist, sie eröffnet uns neue kulturelle Perspektiven, neue Wege des Denkens, des Zusammenlebens in Toleranz und Solidarität, und nicht zu vergessen, der kulinarischen Genüsse, die wir alle nicht mehr missen möchten. Viele der seit 2015 zu uns gekommen Neubürger und Neubürgerinnen sind inzwischen in Ausbildung und Arbeit, das zeigt, dass wir alle miteinander auf dem richtigen Weg sind.


ABER: ES DARF KEIN EINZIGER WEITERER MENSCH IM MITTELMEER ERTRINKEN.


Wenn wir die offiziellen Zahlen der Toten in den Medien lesen, geht diese Meldung vielleicht einfach als eine von vielen schlechten Nachrichten an unserem Bewusstsein vorbei. Wenn ich aber neben einem oder einer Geflüchteten sitze, er oder sie das Handy aufmacht, mir ein Foto zeigt und sagt: Guck mal, das ist meine Freundin Senait oder mein Freund Hasan, wir sind zusammen zur Schule gegangen. Er ist vor einer Woche im Mittelmeer ertrunken. Meine Damen und Herren, dann kommt dieser oder diese Ertrunkene mir ganz nah, dann wird dieser Tod sehr konkret für mich und ich kann spätestens dann nicht mehr einfach zur Tagesordnung übergehen, sondern weiß, dass wir alle gemeinsam etwas gegen diese Unmenschlichkeit tun müssen.


Deshalb bitte ich Sie, unserem Antrag zuzustimmen und Husum zum SICHEREN HAFEN zu machen. 
Wir Bürger und Bürgerinnen hier in Husum stehen ein für Offenheit, Menschlichkeit und Vielfältigkeit.

 --Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und an Benedikta zu Stollberg für die Unterstützung.--

 


]]>
Sat, 29 Jun 2019 12:01:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_nordfriesischen_kreistag_vom_2162019/ Bericht aus dem nordfriesischen Kreistag vom 21.6.2019 http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_nordfriesischen_kreistag_vom_2162019/ http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_nordfriesischen_kreistag_vom_2162019/ Am vergangenen Freitag (21.06.) tagte wieder der nordfriesische Kreistag. Hier eine... Am vergangenen Freitag (21.06.) tagte wieder der nordfriesische Kreistag.

 

Hier eine Übersicht aus unserer Sicht. Alle Vorlagen etc. finden Sie hier, unsere Reden und Anträge stehen auf unserer Seite.

 

Wenn es nicht anders erwähnt wird, fanden Abstimmungen mit großer Mehrheit oder einstimmig statt.

 

 

TOP 1 Einwohnerfragestunde

 

TOP 2 Anfragen

 

TOP 3 Genehmigung der Niederschrift des Kreistages vom 24.05.2019

 

TOP 4 Beratung und Beschlussfassung über Gremienbesetzungen sowie die Umbesetzung von Ausschüssen, Beiräten pp.

 

TOP 5  Beratung und Beschlussfassung über die Weisung an den Gesellschaftervertreter der Abfallwirtschaftsgesellschaft Nordfriesland mbH (AWNF), über die Entlastung des Aufsichtsrates und der Verwendung des Jahresergebnisses 2018 zu beschließen.

TOP 6 Kenntnisnahme von den Ergebnissen zur Prüfung eines Handlungsplanes zur Wohnungsnot in Nordfriesland (Kreistagsbeschluss vom 16.11.2018)

TOP 7 Beratung und ggf. Beschlussfassung über die Aktualisierung der Mietobergrenzen (MOG) für Transferleistungsempfänger in Nordfriesland zum 1. Juli 2019. Esthers Rede dazu.

 

TOP 8 Beratung und Beschlussfassung über die Umsetzung eines Klimabonus bei den Mietobergrenzen (MOG) im Kreis Nordfriesland

 

TOP 9 Beratung und Beschlussfassung über die Änderung der Sozialzentren-Verträge wegen Leistungen aus einer Hand im Bereich der Eingliederungshilfe

TOP 10 Beratung und Beschlussfassung über den Landesrahmenvertrag für Schleswig-Holstein nach § 131 SGB IX zur Erbringung von Leistungen der Eingliederungshilfe

TOP 11 Beratung und Beschlussfassung über das Konzept "Kulturstern Nordfriesland" und die Förderbedingungen von TRAFO

 

TOP 12 Beratung und Beschlussfassung über Vertragszusätze zum bestehenden Vertrag "Nordfrieslandstipendium"

 

TOP 13 Beratung und Beschlussfassung über die Erweiterung und Finanzierung der offenen Ganztagsschule an der Rungholtschule in Husum

 

TOP 14 Beratung und Beschlussfassung über ein Interessenbekundungsverfahren der sozialraumorientierten Kinder- und Jugendhilfe und Eingliederungshilfe für unter 18-jährige

 

TOP 15 Beratung und Beschlussfassung über den Vertrag für die sozialraumorientierte Jugendhilfe und Eingliederungshilfe für unter 18-jährige

 

TOP 16 Beratung und Beschlussfassung über die Neufassung der Satzung über die Förderung von Kindertageseinrichtungen im Kreis Nordfriesland rückwirkend zum 01.01.2019

 

TOP 17 Beratung und Beschlussfassung über die Neufassung der Satzung zur Förderung der Kindertagespflege im Kreis Nordfriesland zum 01.08.2019

 

TOP 18 Beratung und Beschlussfassung über die Ausweitung der Gültigkeit von Schülerbusfahrkarten in den Schulferien

 

TOP 19 Beratung und Beschlussfassung über eine Übernahme von Mehrkosten durch den Betrieb von 2 Wasserstoffbussen im öffentlichen Personennahverkehr. Sinas Rede dazu

 

TOP 20 Beratung und Beschlussfassung über die Anerkennung der NordseeCard in den Buslinien des Kreises Nordfriesland auf dem Festland

 

TOP 21 Beratung und Beschlussfassung über eine Resolution zum Thema Roaming an die Bundesregierung

 

TOP 22 Beratung und Beschlussfassung über den zukünftigen Einkauf von grünen Rechenzentrumsleistungen für die IT des Kreises Nordfrieslands.

Hier wurde der ursprüngliche SSW-Antrag durch einen gemeinsamen Antrag aller Fraktionen außer der AfD ersetzt. Der neue Antrag berücksichtigt, dass die Firma kommunIT die IT-Dienstleistungen für den Kreis NF übernimmt und der Kreis deshalb nur die Firma dazu auffordern kann, Rechenzentrumsleistungen einzukaufen, die ihre Energie aus erneuerbaren Quellen beziehen.

 

TOP 23 Beratung und Beschlussfassung über die Wiedervernässung des Haselunder Moores.

- CDU, FDP und Bündnis 90/ DIE GRÜNEN hätten hier gern einen geänderten, gemeinsamen Antrag verabschiedet, der darauf abzielt, eine Bestandsaufnahme ALLER nordfriesischen Moore zu machen und zu klären, welche davon wiedervernässt werden können. Dieser Antrag passte jedoch nicht mehr zum Titel des TOPs und wurde deshalb in den Umwelt- und Energieausschuss verwiesen.

 

TOP 24 Beratung und Beschlussfassung über „Mehr Bio im Kreis Nordfriesland“: Bio-Anteil in allen kreiseigenen Einrichtungen, mindestens 20% bis 2022 und 50 % bis 2025.

- Der Antrag wurde wegen Beratungsbedarfs in den Umwelt- und Energieausschuss verwiesen. Sinas Rede dazu

 

TOP 25 Beratung und Beschlussfassung über eine Stellungnahme zum Entwurf der Verordnung zum zentralörtlichen System

]]>
Sun, 23 Jun 2019 12:21:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/europawahl_2019-2/ Jetzt nach der Wahl: mehr GRÜN im Kreis http://www.gruene-nf.de/news/article/europawahl_2019-2/ http://www.gruene-nf.de/news/article/europawahl_2019-2/ Die GRÜNEN in Nordfriesland sind bewegt von dem großen Vertrauen, das ihnen die Wählerinnen und...  


Die GRÜNEN in Nordfriesland sind bewegt von dem großen Vertrauen, das ihnen die Wählerinnen und Wähler bei der Europawahl entgegen gebracht haben. Die Kreisvorsitzende Katrin Samulowitz betont: „Wir sehen das als klaren Auftrag, uns auf allen Ebenen noch mehr für eine ökologische und soziale Politik einzusetzen: mehr Klimaschutz, mehr Artenschutz, weniger Gift in der Umwelt, mehr gesellschaftliche Gerechtigkeit."

 

Wir laden die vielen Menschen, die uns gewählt haben, herzlich zur Mitarbeit in den Kommunen, im Kreis und im Land ein. Denn wir, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind immer noch eine "kleine" Partei und brauchen jede Hand, jeden Kopf und jedes Herz um den Herausforderungen unserer Zeit gemeinsam gerecht zu werden. Wie Robert Habeck sagte: Wer wagt, beginnt! Lasst uns klare Forderungen einbringen und neue Lösungen umsetzen. Dazu müssen wir alle mutig sein und unseren Zielen treu bleiben." Die GRÜNEN haben in den letzten Monaten bereits neue Ortsverbände n Südtondern, auf Eiderstedt und auf Nordstrand gegründet. Dies soll gerne in weiteren Bereichen des Kreisgebietes fortgeführt werden, wie etwa im Mittleren Nordfriesland oder in Friedrichstadt. „Wir arbeiten fast alle ehrenamtlich in der Partei, da ist eine Ausweitung unserer Aktivitäten durchaus eine Herausforderung. Aber da so viele Menschen uns den politischen Auftrag gegeben haben, gibt uns das die Motivation, nun auch zu „liefern“", sagt Dr. Peter Schröder, Co-Sprecher im GRÜNEN Kreisvorstand. „Und „liefern“ heißt, für jeden Bürger spürbar Veränderungen in unsrem Lebensstil zu erarbeiten - im Sinne der Gemeinwohlökonomie. Ein „wasch-mich-aber-mach-mich-nicht-nass“ - kann es nicht mehr geben.“

 

Die direkte Verbindung aus der Region in die Europapolitik ist der neue grüne Europaabgeordnete Rasmus Andresen aus Flensburg. Er steht für Klimaschutz und eine ökologische Haushaltspolitik und freut sich auf seine neue Tätigkeit im Europaparlament. Mit 29,4 % der Stimmen sind BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Kreis Nordfriesland fast gleichauf mit der CDU und haben auch im Bundesvergleich ein sehr gutes Ergebnis bei der Europawahl erhalten.

]]>
Tue, 28 May 2019 09:20:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_kreistag_vom_24_mai_2019/ Bericht aus dem Kreistag vom 24. Mai 2019 http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_kreistag_vom_24_mai_2019/ http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_kreistag_vom_24_mai_2019/ Am vergangenen Freitag (24.05.) tagte wieder der nordfriesische Kreistag. Hier eine Übersicht...  

Am vergangenen Freitag (24.05.) tagte wieder der nordfriesische Kreistag.

 

Hier eine Übersicht aus unserer Sicht. Alle Vorlagen etc. finden Sie hierunsere Reden und Anträge stehen aufunserer Seite.

Wenn es nicht anders erwähnt wird, fanden Abstimmungen mit großer Mehrheit oder einstimmig statt.

 

 

TOP 1 Einwohnerfragestunde

 

TOP 2 Anfragen

 

TOP 3 Genehmigung der Niederschrift des Kreistages vom 29.03.2019

 

TOP 4 Genehmigung der Niederschrift des Kreistages vom 10.05.2019

 

TOP 5 Beratung und Beschlussfassung über Gremienbesetzungen sowie die Umbesetzung von Ausschüssen, Beiräten pp.

 

TOP 6 Beratung und Beschlussfassung über die Förderung aus Mitteln der Andreas-Peter-Jensen-Stiftung für das Jahr 2019

 

TOP 7 Beratung und Beschlussfassung über einen finanziellen Zuschuss zur Erstellung einer Nordfriesland- Enzyklopädie

 

TOP 8 Beratung und Beschlussfassung über eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung nach § 18 des Gesetzes über kommunale Zusammenarbeit zur Übertragung der Aufgaben im Bereich des Bauwesens des Amtes Pellworm und seiner amtsangehörigen Gemeinden von der  Stadt Husum auf den Kreis Nordfriesland

TOP 9 Beratung und Beschlussfassung über die finanzielle Beteiligung des Kreises Nordfriesland an der Kno-tenpunktverlegung B5/K137

 

TOP 10 Beratung und Beschlussfassung über einen Antrag des Kreisseniorenbeirates zur schulischen Ausbildung der Pflegeberufe im Kreis Nordfriesland

 

TOP 11 Beratung und Beschlussfassung über eine Resolution für die Gewinnung von Fachkräften im sozialen Bereich. Kirstens Rede dazu

 

TOP 12 Beratung und Beschlussfassung über die Stellungnahme des Kreises zum Entwurf der Fortschreibung des Landesentwicklungsplanes Schleswig-Holstein 2010.

Einen Ergänzungsantrag von Bündnis 90/ DIE GRÜNEN zum Thema Mobilität und Verkehr, in dem wir eine Neu- ordnung der Trassenvergabe auf der Bahnstrecke Ham- burg-Westerland und den Ausbau einer öffentlich zu- gänglichen Ladeinfrastruktur für E-Autos fordern, haben wir zurückgezogen, weil der Leiter der Abteilung für Kreisentwicklung uns versicherte, der Landesentwick lungsplan sei nicht der richtige Ort dafür. Das Thema Trassenvergabe wurde auch tatsächlich gerade von der Bundestagsfraktion der Grünen als Anfrage im Bundestag eingebracht. Das Thema E-Mobilität verfolgen wir zusammen mit der Kreisentwicklung weiter im Wirtschaftsausschuss.

 

TOP 13 Beratung und Beschlussfassung über die Beibehaltung der Erhöhung des Finanzierungsanteils des Kreises Nordfriesland für die Nordsee-Tourismus-Service GmbH

 

TOP 14 Beratung und Beschlussfassung einer Resoluti- on gegen Bau und Förderung von LNG-Terminals (LNG=liquefied natural gas) und gegen die Einfuhr von Erdgas aus Frackingförderung. Sinas Rede dazu.

Die Resolution der SPD haben wir abgelehnt (mit einer Enthaltung aus unseren Reihen) und einen Alternativantrag eingebracht, den wir mit CDU und FDP abgestimmt hatten. Der Wortlaut dieses Alternativantrags ist ein Bauchschmerz-Kompromiss. Immerhin stellt er den Punkt „Ausbau erneuerbarer Energien“ an erste Stelle und lehnt Fracking ab, spricht sich aber für LNG als Übergangstechnologie aus. Wir wollten nicht gegen einen Beschluss unserer Landtagsfraktion stimmen. Das Projekt „LNG-Terminal in Brunsbüttel“ war Bestandteil des Koalitionsvertrags, dem der GRÜNE Landesverband zugestimmt hat. Auch im Parteitagsbeschluss vom März wird nur das Fracking, nicht aber das LNG-Terminal eindeutig abgelehnt. 

Der Alternativantrag wurde mehrheitlich angenommen, mit 2 Enthaltungen aus unseren Reihen.

 

TOP 15 Beratung und Beschlussfassung über eine Re- solution des Kreises Nordfriesland an EU, Bund und Land zum Schutz der Küstenregion vor dem Wolf. Sinas Rede dazu
Hier hat die Bündnis 90/ GRÜNE-Fraktion zusammen mit SSW und einigen SPDlern dagegen gestimmt. Die Resolution wurde dennoch mit den Stimmen von CDU, WG NF und anderen SPDlern angenommen. 

 

TOP 16 Beratung und Beschlussfassung über eine Resolution zum Thema Seebrücke. Dannys Rede dazu Die Resolution wurde einstimmig angenommen - sogar die beiden AfD-Abgeordneten stimmten dafür.

]]>
Fri, 24 May 2019 23:23:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/wir_setzen_ein_zeichen_fuer_humanitaet/ „Wir setzen ein Zeichen für Humanität“ http://www.gruene-nf.de/news/article/wir_setzen_ein_zeichen_fuer_humanitaet/ http://www.gruene-nf.de/news/article/wir_setzen_ein_zeichen_fuer_humanitaet/ Jamaika-Kooperation bringt Resolution zur Rettung von Bootsflüchtlingen auf den Weg Über...
PRESSEMITTEILUNG

 


 

Jamaika-Kooperation bringt Resolution zur Rettung von Bootsflüchtlingen auf den Weg

 

Über 250 Menschen sind allein in diesem Jahr bei der Flucht über das Mittelmeer ertrunken. Angesichts dieser Tragödien planen die Fraktionen von Bündnis 90/ Die Grünen, CDU und FDP im nordfriesischen Kreistag, mit einer Resolution die Aktion „Seebrücke“ zu unterstützen, die sich für die Solidarität mit Flüchtlingen und die Hilfe in Not einsetzt.

 

In der Resolution, über die in der Kreistags-Sitzung am Freitag, 24. Mai entschieden wird, heißt es unter anderem: „Der Kreis unterstützt die kreisangehörigen Gemeinden dabei, Menschen bei sich aufzunehmen, die bei ihrer Flucht über das Mittelmeer in Seenot geraten sind.“

 

Dazu sagt Esther Drewsen, Fraktionsvorsitzende der Grünen: „Regelmäßig können Schiffe, die auf dem Mittelmeer Geflüchtete aus Seenot gerettet haben, wochenlang keinen Hafen anlaufen, weil niemand die Menschen aufnehmen will. Wenn viele Städte, Gemeinden und Kreise in Europa signalisieren, dass sie bereit sind, Menschen aufzunehmen, ist die Belastung für die einzelnen Kommunen überschaubar, und wir können konkret den Menschen in Not helfen.“

Unter anderem die Stadt Kiel, der Kreis Schleswig-Flensburg sowie die Gemeinde Sylt haben sich bereits mit Resolutionen an der Aktion „Seebrücke“ beteiligt.

 

Dass die Tragödien von jährlich mehreren Hundert Ertrunkenen in einem Europa des 21. Jahrhunderts nicht hinzunehmen sind, findet auch der Fraktionsvorsitzende der FDP im nordfriesischen Kreistag, Jörg Tessin.

 

Manfred Uekermann, CDU Fraktionsvorsitzender, legt besonderen Wert auf die Bekämpfung der Fluchtursachen: „Die Entwicklungshilfepolitik ist auf einem engagierten Weg und muss fortgeschrieben werden.“

 

Tessin erklärt: „Es ist wichtig, jetzt ein Zeichen zu setzen. Trotzdem hat die Bekämpfung der Fluchtursachen weiterhin Priorität. Das betonen wir auch in unserer Resolution.“ Er weist auf eine weitere Passage hin, in der die Bundesregierung aufgefordert wird, das Fachkräftezuwanderungsgesetz zu verabschieden, um Geflüchteten eine Bleibeperspektive in wirtschaftlicher Selbständigkeit zu eröffnen.

 

Die Spitzen der „Jamaika-Kooperation“ im Kreistag hoffen, dass auch die anderen Fraktionen im Kreistag dem Antrag folgen werden.

]]>
Mon, 20 May 2019 16:08:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/neuer_landrat_fuer_nordfriesland/ Neuer Landrat für Nordfriesland http://www.gruene-nf.de/news/article/neuer_landrat_fuer_nordfriesland/ http://www.gruene-nf.de/news/article/neuer_landrat_fuer_nordfriesland/ Am 10. Mai fand eine Sondersitzung des nordfriesischen Kreistags statt. Einziger...

Am 10. Mai fand eine Sondersitzung des nordfriesischen Kreistags statt. Einziger Tagesordnungspunkt: Die Wahl des Landrats. Der neue Landrat wird ab Oktober 2019 für sechs Jahre die Amtsgeschäfte vom jetzigen Landrat Dieter Harrsen übernehmen.

Einziger Kandidat war Florian Lorenzen (CDU), derzeit stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Vorsitzender des Finanz- und Bauausschusses und stellvertretender Landrat. In der Rede, mit der sich der 32-jährige Agrarbetriebswirt aus Sollwitt vorstellte, nannte er folgende Schwerpunkte seines zukünftigen Handelns:

- Gesundheitsversorgung sichern, auch auf den Inseln, Klinikum modernisieren 

- Infrastruktur: B 5-Ausbau, Marschbahn, tideunabhängige Fährverbindungen

- Gemeinwohl

- Besserer Bürgerservice durch Digitalisierung

- Natur, Nachhaltigkeit, Klimaschutz

- Energiewende voranbringen, Arbeitsplätze schaffen

- Die kommunale Familie stärken durch ständigen Dialog zwischen Kreis, Gemeinden und Ämtern, gemeinsam und auf Augenhöhe

- „Mein Herz schlägt für Nordfriesland"

Außerdem betonte Florian Lorenzen, dass er als Landrat alle Parteiämter niederlegen und stets den Kompromiss zwischen allen Parteien suchen werde.

Eine geheime Abstimmung auf Antrag eines SPD-Kreistagsabgeordneten machte die Wahl dann doch noch ein wenig spannend.

Ergebnis: Von den 52 anwesenden Kreistagsabgeordneten stimmten 47 mit Ja, 3 mit Nein, 2 enthielten sich.

]]>
Sat, 11 May 2019 13:55:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/kommt_wir_bauen_das_neue_europa-2/ Kommt – wir bauen das neue Europa http://www.gruene-nf.de/news/article/kommt_wir_bauen_das_neue_europa-2/ http://www.gruene-nf.de/news/article/kommt_wir_bauen_das_neue_europa-2/ Wahlwerbe-Video - in allen nordfriesischen Kinos gibt es noch einen anderen grünen Wahlwernespot zu... Wahlwerbe-Video - in allen nordfriesischen Kinos gibt es noch einen anderen grünen Wahlwernespot zu sehen... es lohnt sich!

]]>
Thu, 09 May 2019 08:55:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/einladung_des_ov_suedtondern_zum_10042019/ Einladung des OV Südtondern zum 8.5.2019 http://www.gruene-nf.de/news/article/einladung_des_ov_suedtondern_zum_10042019/ http://www.gruene-nf.de/news/article/einladung_des_ov_suedtondern_zum_10042019/ Der Ortsverband der Grünen in Südtondern lädt alle Interessierten und Mitglieder zum nächsten... Der Ortsverband der Grünen in Südtondern lädt alle Interessierten und Mitglieder zum nächsten „Grünen Mittwoch“ ein:

Am 8. Mai wird der Landtagsabgeodnete Andreas Tietze zu Gast sein. Im Hinblick auf die Europawahl wird der Schwerpunkt des Abends sein, welchen Einfluss Europa auf unsere Region hat. Gleichzeitig wird der Mobilitätsexperte aber auch über aktuelle Projekte berichten.

Die Treffen beginnt um 19 Uhr und finden im ehemaligen Gästehaus Sutor (Gather Landstraße 8, Niebüll) statt.

]]>
Wed, 01 May 2019 07:59:00 +0200