GRÜNE Nordfriesland http://www.gruene-nf.de Der Kreisverband Nordfriesland von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt sich vor. http://www.gruene-nf.de/news/article/einladung_filmabend_mit_umweltminister/ Einladung: Filmabend mit Umweltminister http://www.gruene-nf.de/news/article/einladung_filmabend_mit_umweltminister/ http://www.gruene-nf.de/news/article/einladung_filmabend_mit_umweltminister/ Der Grüne Ortsverband Husum lädt herzlich zum Kinoabend (natürlich unter... Der Grüne Ortsverband Husum lädt herzlich zum Kinoabend (natürlich unter Corona-Bedingungen) ins Husumer Kinocenter, Neustadt 114, ein 

am Donnerstag, den 27. August um 19 Uhr.

 

Eintritt 8 €

 

Der Filmabend ersetzt das Treffen des Grünen Husumer OV am 6. August.

Über den Film:

Als Milchbauer in dritter Generation versorgt Jan Gerdes auf seinem Hof im Norden Deutschlands dreißig Kühe und verkauft erfolgreich Biomilch und Käse. Doch er hadert mit seinem Gewissen, als er seine Kühe bei sinkender Milchleistung an den Schlachthof verkaufen muss. Nach Burnout und Scheidung trifft er den Entschluss, seinen Hof aufzugeben. An dem Tag als alle Kühe zum Schlachthof gebracht werden sollen, fehlt der Platz für die letzten zwölf. Anstatt einen neuen Transport zu bestellen, fassen er und seine Partnerin Karin Mück den Entschluss, die Kühe auf dem Hof zu behalten. Es ist die Geburtsstunde von Hof Butenland – dem ersten Kuhaltersheim Deutschlands.

 

Anfang der 80er Jahre zählt Karin zu den ersten TierbefreierInnen, die Hunde, Katzen, Affen und andere Tiere aus Versuchslaboren retten und die Zustände dort öffentlich machen. Bis sie bei einer Aktion von einem Sondereinsatzkommando verhaftet und als Mitglied einer terroristischen Vereinigung angeklagt wird. Nach 5-wöchiger Isolationshaft wird Karin zu einer einjährigen Freiheitsstrafe verurteilt.

 

Paul sollte im Alter von zwei Monaten wegen einer Kälbergrippe geschlachtet werden, Uschi weil sie sich weigerte, gemolken zu werden und Lillja überlebte die Geburt ihres ersten Kalbes fast nicht. Auf Butenland leben sie heute zusammen mit vielen anderen ehemaligen Nutztieren auf Augenhöhe mit den Menschen – ohne einen Nutzen erfüllen zu müssen. Ein friedliches Miteinander, das fast schon utopisch erscheint.

 

Jan Gerdes und Karin Mück entwerfen mit ihrem Projekt ein radikales Gegenmodell zur Nutztierhaltung, bei dem die Bedürfnisse der Tiere im Mittelpunkt stehen, fernab jeglicher wirtschaftlicher Interessen. Filmemacher Marc Pierschel hat die beiden auf Hof Butenland über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit der Kamera begleitet. Das intime Porträt zeigt zwei Menschen, die sich für Tiere einsetzen, hält Momente des Glücks und der Trauer fest, und hinterfragt den gegenwärtigen Status von Nutztieren in unserer Gesellschaft.

]]>
Mon, 03 Aug 2020 09:59:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/ov_stuedtondern_laedt_zum_gruenen_mittwoch/ OV Stüdtondern lädt zum Grünen Mittwoch http://www.gruene-nf.de/news/article/ov_stuedtondern_laedt_zum_gruenen_mittwoch/ http://www.gruene-nf.de/news/article/ov_stuedtondern_laedt_zum_gruenen_mittwoch/ Der Grüne OV Südtondern lädt ein zum nächsten „Grünen Mittwoch“ am 12.08.2020 um 19 Uhr in das... Mon, 03 Aug 2020 10:17:00 +0200 http://www.gruene-nf.de/news/article/ortsverband_sankt_peter_ording_gegruendet-1/ Ortsverband Sankt Peter-Ording gegründet http://www.gruene-nf.de/news/article/ortsverband_sankt_peter_ording_gegruendet-1/ http://www.gruene-nf.de/news/article/ortsverband_sankt_peter_ording_gegruendet-1/ Frischer Wind für die Politik des Nordseebades Eine Gruppe engagierter Bürger*innen... Frischer Wind für die Politik des Nordseebades

 

 

Eine Gruppe engagierter Bürger*innen gründete am 07. Juli 2020 den Ortsverband DIE GRÜNEN ST.PETER-ORDING.

 

Die Gründungsversammlung wurde geleitet von Kerstin Mock-Hofeditz vom Kreisvorstand der Grünen Nordfriesland. Auf der Tagesordnung stand u.a. die Wahl des Ortsvorstandes.

 

Der Gründung vorausgegangen waren regelmäßige Treffen politisch engagierter Bürger*innen St.Peter-Ordings, die sich zukünftig aktiv an der Entwicklung ihres Heimatortes beteiligen möchten. Ergebnis dieser Treffen war ein umfangreiches Positionspapier ( „Handout“ ) mit Ideen zur Gestaltung der Zukunft St.Peter-Ordings. Der logische nächste Schritt war es dann, einen grünen Ortsverband ins Leben zu rufen, um sich für eine Umsetzung dieser Ideen einsetzen zu können.

 

Die GRÜNEN ST.PETER-ORDING stehen für die Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus, die Umsetzung eines umweltschonenden Verkehrskonzeptes und die Stärkung des sozialen Miteinanders innerhalb der dörflichen Gemeinschaft St.Peter-Ordings.

 

Die GRÜNEN ST.PETER-ORDING setzen sich ein für die Prüfung der zahlreichen  Bauvorhaben im Ort im Hinblick auf deren Nachhaltigkeit und für das energieeffiziente und  bezahlbare Bauen und Wohnen für die Einwohner*innen.

 

Die GRÜNEN ST.PETER-ORDING fördern die ökologische Landwirtschaft, die Regionalität, die Etablierung einer vollständigen Kreislaufwirtschaft und die Erhaltung unserer einzigartigen Natur.

 

 

Die regelmäßigen Treffen der Zukunftswerkstatt ( vorher „grüner Stammtisch“ ) sollen weiterhin stattfinden, sobald es die Corona-Verordnungen zulassen. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 

 

Wer Interesse hat oder sich auch selbst politisch und gesellschaftlich für eine nachhaltige und gemeinwohlorientierte Zukunft St.Peter-Ordings einbringen möchte, kann bis dahin auch gerne Kontakt aufnehmen unter

email: vorstand@gruene-spo.de

]]>
Thu, 09 Jul 2020 13:55:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/pe_gruene_nf_sl_und_fl_es_kann_niemand_mehr_sagen_man_habe_es_nicht_gewusst/ PE GRÜNE NF, SL und FL: Es kann niemand mehr sagen, man habe es nicht gewusst http://www.gruene-nf.de/news/article/pe_gruene_nf_sl_und_fl_es_kann_niemand_mehr_sagen_man_habe_es_nicht_gewusst/ http://www.gruene-nf.de/news/article/pe_gruene_nf_sl_und_fl_es_kann_niemand_mehr_sagen_man_habe_es_nicht_gewusst/ Die GRÜNEN in Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und Flensburg sind fassungslos: Nachdem... Die GRÜNEN in Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und Flensburg sind fassungslos:

 

Nachdem vor wenigen Wochen alle demokratischen Parteien im Land einhellig kritisiert haben, dass protestierende Landwirte das Symbol der Landvolkbewegung  nachgestellt haben, und alle deutlich gemacht haben, welche Gesinnung hinter der Bewegung steckt, hat der Spuk noch immer kein Ende. Die Presseberichterstattung war vor drei Wochen weit über Schleswig-Holstein hinaus gegangen, bundesweite Medien und selbst der britische Guardian hatten von der unseligen Verbindung der Eiderstedter Bauern mit der Protestbewegung aus dem dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte berichtet.

 

 An diesem Wochenende sind nun wieder viele Landwirte, diesmal im nördlichen Nordfriesland, in Schleswig-Flensburg und in Flensburg, zu Protesten unterwegs und erneut weht an sehr vielen der Fahrzeuge die Landvolkflagge.

Dabei hatten sich selbst der Landesbauernverband und auch „Land schafft Verbindung“ von diesem Symbol und der dahinter stehenden Gesinnung distanziert und ihre Berufskollegen aufgefordert, das Symbol nicht weiter zu verwenden.

 

„Heute kann niemand mehr sagen, er wisse nicht, für was dieses Symbol steht. Dazu ist es viel zu sehr in den Medien gewesen. Spätestens jetzt ist es eindeutig Absicht, sich mit der Gesinnung der Landvolkbewegung gemein zu machen.“, sind sich die Kreisvorsitzenden der Grünen in Flensburg, Schleswig-Flensburg und Nordfriesland einig. „Die Landvolkbewegung stand der NSDAP nahe und war klar antisemitisch und gewaltbereit.

 

Das kann man nicht einfach als eine Protestbewegung verzweifelter Bauern Ende der 1920er Jahre abtun, die sich heutige Landwirte zum Vorbild erkoren haben. Es handelt sich um eine völkische Bewegung, die in Schleswig-Holstein mit den Grundstein für den Durchbruch der Nationalsozialisten gelegt hat, und terroristische Aktivitäten unterstützt hat. Teile der Bewegung damals begingen mehrere Bombenanschläge auf Landrats- und Finanzämter, unter anderem in Schleswig, Niebüll und Lüneburg. Auch in den Privathäusern einzelner Regierungsbeamter wurden Bomben deponiert.

 

Wir sind nicht bereit hinzunehmen, dass Symbole dieser Bewegung auf unseren Straßen zu Protesten genutzt werden. Die protestierenden Landwirte verspielen damit jegliche Sympathie für ihre Anliegen. Die Vertreter*innen der Bäuerinnen und Bauern  sollten sich noch klarer distanzieren und positionieren in einer Zeit , wo es dringender denn je notwendig ist eine Wende im Agrarsystem zu etablieren und damit auch den Landwirt*innen ein gutes und gewertschätztes Auskommen zu sichern.“

 

Katrin Samulowitz und Dr. Peter Schröder, SprecherInnen des KV Nordfriesland von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 

Uta Bergfeld, Sprecherin des KV Schleswig-Flensburg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 

Der Vorstand des KV Flensburg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

]]>
Sat, 11 Jul 2020 19:33:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/von_ischgl_bis_sylt_ist_der_tourismus_noch_zu_retten/ "Von Ischgl bis Sylt - ist der Tourismus noch zu retten?" http://www.gruene-nf.de/news/article/von_ischgl_bis_sylt_ist_der_tourismus_noch_zu_retten/ http://www.gruene-nf.de/news/article/von_ischgl_bis_sylt_ist_der_tourismus_noch_zu_retten/ Web-Seminar mit Prof. Dr. Dirk Schmücker (FH Westküste, Professur für Tourismus) und Dr.... Thu, 09 Jul 2020 14:07:00 +0200 http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_nordfriesischen_kreistag-2/ Bericht aus dem nordfriesischen Kreistag http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_nordfriesischen_kreistag-2/ http://www.gruene-nf.de/news/article/bericht_aus_dem_nordfriesischen_kreistag-2/ Die für März und Mai geplanten Kreistagssitzungen wurden wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Einige... Bericht der Sitzung des Kreistags Nordfriesland am Freitag, 12. Juni 2020

 

Die für März und Mai geplanten Kreistagssitzungen wurden wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Einige der Tagesordnungspunkte (TOP) hätten bereits im März behandelt werden sollen. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, fand die aktuelle Sitzung in der Husumer Messehalle statt.

 

Alle Vorlagen etc. finden Sie hier, unsere Reden und Anträge stehen auf unserer Seite.

 

Wenn es nicht anders erwähnt wird, wurden die Anträge mehrheitlich oder einstimmig angenommen.

 

TOP 1 Einwohnerfragestunde

 

TOP 2 Anfragen

 

TOP 3 Genehmigung der Niederschrift des Kreistages vom 07.02.2020

 

TOP 4  Beratung und Beschlussfassung über Gremienbesetzungen sowie die Umbesetzung von Ausschüssen, Beiräten pp. 

 

TOP 5 Beratung und Beschlussfassung über die Besetzung von Gremien durch die Fraktion Zukunft

 

TOP 6 Wahl von Mitgliedern und stellv. Mitgliedern für den Kreisseniorenbeirat

 

TOP 7 Beratung und Beschlussfassung über die Förderung aus Mitteln der Andreas-Peter-Jensen-Stiftung für das Jahr 2020

 

TOP 8 Beratung und Beschlussfassung über die Änderung der Verwaltungsgliederung

 

TOP 9 Beratung und Beschlussfassung über die Richtlinie über die Erstellung des Gesamtabschlusses des Kreises Nordfriesland

 

TOP 10 Beratung und Beschlussfassung über die Genehmigung einer Eilentscheidung des Landrates für eine außerplanmäßige Auszahlung für die Erneuerung der Heizungsanlage im Schul- und Bildungszentrum Niebüll

 

TOP 11 Beratung und Beschlussfassung über die Weisung an den Gesellschaftervertreter der Abfallwirtschaftsgesellschaft Nordfriesland mbH (AWNF), über die Entlastung des Aufsichtsrates und der Verwendung des Jahresergebnisses 2019 zu beschließen

 

TOP 12 Beratung und Beschlussfassung über die Neufassung des öffentlich-rechtlichen Vertrages zwischen dem Zweckverband kommunit und dem Kreis Nordfriesland

 

TOP 13 Beratung und Beschlussfassung über die Beantragung der Förderung des Projektes Smart Region Nordfriesland – „Moin Lieblingsland 5.0“: Margots Rede dazu


TOP 14 Beratung und Beschlussfassung über die Genehmigung einer Eilentscheidung des Landrates über die Förderung des Konzeptes zur außerklinischen Geburtshilfe mit Übernahme der vollumfänglichen Haftpflichtversicherung

 

TOP 15 Beratung und Beschlussfassung über den Pflegebedarfsplan

 

TOP 16 Beratung und Beschlussfassung über über die Weitergewährung eines jährlichen Zuschusses für die WohnECK NF gGmbH

 

TOP 17 Beratung und Beschlussfassung über die Zustimmung zu den Eilentscheidungen des Landrats zur Finanzierung der Kindertagespflege im Rahmen der Corona-Pandemie

 

TOP 18 Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe der finanziellen Mittel für die Familienzentren für die Jahre 2020 und 2021

 

TOP 19 Beratung und Beschlussfassung über ein Vertretungsmodellkonzept in der Kindertagespflege ab 1.8.2020

 

TOP 20 Beratung und Beschlussfassung über ein Interessenbekundungsverfahren für die Durchführung der Jugendhilfe im Strafverfahren

 

TOP 21 Beratung und Beschlussfassung über die Zustimmung zu den Eilentscheidungen des Landrats über die Finanzierung der Kinder- und Jugendhilfe im Rahmen der Corona-Pandemie

 

TOP 22 Beratung und Beschlussfassung über die Änderung der Satzung zur Förderung von Kindertageseinrichtungen im Kreis Nordfriesland zum 01.08.2020

 

TOP 23 Beratung und Beschlussfassung über die Änderung der Satzung zur Förderung in Kindertagespflege im Kreis Nordfriesland zum 01.08.2020

 

TOP 24 Beratung und Beschlussfassung über die Verlängerung des Kooperationsvertrages der Elternschule um ein Jahr bis zum 31. Dezember 2021

 

TOP 25 Beratung und Beschlussfassung über die Verteilung der FAG-Mittel Schulsozialarbeit 2020

 

TOP 26 Beratung und Beschlussfassung über Maßnahmen zur Akzeptanzsteigerung des Rufbusangebotes im Kreis Nordfriesland

 

TOP 27 Beratung und Beschlussfassung über die anteilige Finanzierung des Projektbausteins "Gastgeberakquise" im Projekt NordseeCard der Nordsee-Tourismus-Service GmbH(Antrag zurückgezogen)

 

TOP 28 Beratung und Beschlussfassung über Forderungen zur Beseitigung von regulatorischen Hemmnissen im Bereich der Sektorenkopplung für den Energieträger Wasserstoff. Der Antrag war überholt, weil die Bundesregierung inzwischen die Nationale Wasserstoffstrategie verabschiedet hatte. Er wurde deshalb zur Überarbeitung in den Wirtschaftsausschuss zurück verwiesen. Sina Rede dazu

 

TOP 29 Beratung und Beschlussfassung zur Durchführung einer Veranstaltung zum Thema Friesischunterricht an den Schulen im Kreisgebiet

 

TOP 30 Beratung und Beschlussfassung über die Auswirkungen der Neuorganisation der beruflichen Bildung in Schleswig-Holstein auf Nordfriesland

 

TOP 31 Beratung und Beschlussfassung über Maßnahmen zur Förderung der Regional- und Minderheitensprachen im Kreis Nordfriesland

 

TOP 32 Beratung und Beschlussfassung über einen Prüfauftrag an den Wirtschaftsausschuss zur Einrichtung von "Moin Lieblingsland TV"

 

TOP 33 Beratung und Beschlussfassung über die Aufnahme von besonders schutzbedürftigen Menschen von den griechischen Ägäis-Inseln (Von der Tagesordnung genommen)

 

TOP 33 Beratung und Beschlussfassung über eine Resolution zu Gänsefraßschäden. 

Die Resolution wurde mehrheitlich abgelehnt und in den Umwelt- und Energieausschuss zurück verwiesen. Johanns Rede dazu

 

TOP 34 Beratung und Beschlussfassung zur Übernahme einer Patenschaft für das Seenotrettungsschiff "Alan Kurdi“: Katrins Rede dazu

 

TOP 35 Beratung und Beschlussfassung über Förderantragsvorhaben zum Aufbau gesundheitsfördernder Steuerungsstrukturen und zielgruppenspezifischer Projektförderung im Rahmen des GKV-Bündnisses für Gesundheit

 

TOP 36 (dringlich) Beratung und Beschlussfassung über die Aufhebung von Sperrvermerken im Stellenplan 2020

 

TOP 37 (dringlich) Beratung und Beschlussfassung hinsichtlich einer Wiederaufschwungkampagne wegen der coronabedingt zu erwartenden schweren Rezession

]]>
Wed, 17 Jun 2020 08:57:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/katrins_rede_zum_antrag_patenschaft_fuer_die_alan_kurdi/ Katrins Rede zum Antrag "Patenschaft für die Alan Kurdi" http://www.gruene-nf.de/news/article/katrins_rede_zum_antrag_patenschaft_fuer_die_alan_kurdi/ http://www.gruene-nf.de/news/article/katrins_rede_zum_antrag_patenschaft_fuer_die_alan_kurdi/ Sehr geehrter Herr Kreispräsident, sehr geehrter Herr Landrat, liebe Kolleginnen und Kollegen, mit... Sehr geehrter Herr Kreispräsident, sehr geehrter Herr Landrat, liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit dem einzigen unter deutscher Flagge fahrenden Rettungsschiff „ALAN KURDI“ sucht die Organisation Sea- Eye auf der tödlichsten Fluchtroute der Welt nach Menschen in Seenot und versucht, diese in Sicherheit zu bringen.

Das ehemalige Forschungsschiff wurde am 20. Februar in Kiel getauft. Finanziert wurde es vom Bündnis "United4Rescue", das maßgeblich von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) initiiert wurde. Für 1,5 Millionen Euro wurde das Schiff ersteigert. Etwa 500.000 Euro wurden für Umbau und Transport ins Mittelmeer veranschlagt.

Viel Geld, aber ca. 14000 gerettete Menschenleben.

„Make Nächstenliebe great again“ lautet das diesjährige Motto des Kirchenkreises Nordfriesland. Wie passend in Zeiten von Corona.

Aufeinander achten ist angesagt, auf den Nachbarn, auf die Gemeinde oder meine Stadt, auf den Kreis, auf das Land Schleswig-Holstein, auf Deutschland...

Am 24. Mai 20 19 hat der Kreistag einstimmig der Resolution „Seebrücke“ zugestimmt.

Dieser Beschluss sollte ein Zeichen der Solidarität mit den in Not befindlichen Menschen sein und dieses humanitäre Hilfsangebot unterstützen.

Endet unsere Nächstenliebe, unser Zeichen der Solidarität, nun in Zeiten von Corona an den deutschen Grenzen?

Mit der Übernahme einer Patenschaft und der jährlichen symbolischen Spende von 5000 Euro setzen wir ein Zeichen mit großer Aussagekraft.

Auch im Juni 2020 sehen wir die Not der Menschen in anderen Ländern. Wir zeigen uns solidarisch, und unterstützen die Menschen, die diese humanitäre Hilfe im Mittelmeer leisten und finanzieren.

Ich finde es ist die Pflicht eines jeden Menschen Menschenleben zu retten, wo immer es möglich ist.

Deshalb bitte ich sie unserem Antrag und der Bereitstellung der entsprechenden Gelder für die Patenschaft zuzustimmen.

Make Nächstenliebe great agan!

Wer aus welchen Gründen auch immer diesem Antrag nicht zustimmen möchte, hat die Gelegenheit, am Ausgang diesen Klingelbeutel zu füllen. Den Betrag werden wird dann an die Organisation Sea-Eye weiterleiten.

]]>
Sat, 13 Jun 2020 16:12:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/gruener_antrag_kreis_nf_wird_pate_fuer_seenotrettungsschiff/ Grüner Antrag: Kreis NF wird Pate für Seenotrettungsschiff http://www.gruene-nf.de/news/article/gruener_antrag_kreis_nf_wird_pate_fuer_seenotrettungsschiff/ http://www.gruene-nf.de/news/article/gruener_antrag_kreis_nf_wird_pate_fuer_seenotrettungsschiff/ Wir freuen uns sehr, dass der nordfriesische Kreistag eben unserem Antrag zugestimmt hat, eine... Wir freuen uns sehr, dass der nordfriesische Kreistag eben unserem Antrag zugestimmt hat, eine Patenschaft für das Seenotrettungsschiff Alan Kurdi der Organisation sea-eye zu übernehmen.

 

 

 

]]>
Fri, 12 Jun 2020 16:41:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/pressemitteilung_gruene_kritisieren_bauernproteste_scharf/ Pressemitteilung: Grüne kritisieren Bauernproteste scharf http://www.gruene-nf.de/news/article/pressemitteilung_gruene_kritisieren_bauernproteste_scharf/ http://www.gruene-nf.de/news/article/pressemitteilung_gruene_kritisieren_bauernproteste_scharf/ Am Donnerstagabend, 11.6., haben sich nach eigenen Angaben Landwirte aus Nordfriesland und der... Am Donnerstagabend, 11.6., haben sich nach eigenen Angaben Landwirte aus Nordfriesland und der Umgebung mit 330 Schleppern und ca. 500 Personen zusammen gefunden um ein Symbol nachzustellen und auf Probleme in der Landwirtschaft hinzuweisen.
Das Symbol, das mit beleuchteten Fahrzeugen im Dunkeln nachgestellt und mit einer Drohne fotografiert wurde, ist das der Landvolkbewegung 1929. Es stellt einen silbernem Pflug und ein rotes Schwert dar. Auch schwarze Fahnen mit diesem Symbol waren bei den Protesten dabei.
 
Die schleswig-holsteinische Landvolkbewegung, auf die sich die Landwirte berufen, war nicht einfach eine Protestbewegung verzweifelter Bauern Ende der 1920er Jahre, es war eine antisemitische und völkische Bewegung, die in Schleswig-Holstein den Grundstein für den Durchbruch der Nationalsozialisten gelegt hat. In den Hochburgen der Landvolkbewegung errang die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) bereits bei den Reichstagswahlen 1928 weit überdurchschnittliche Wahlergebnisse. Die Übergänge zwischen Landvolkbewegung und NSDAP waren fließend, viele Landvolk-Akteure waren 1928 schon Mitglied der NSDAP.
 
Teile der Bewegung damals begingen mehrere Bombenanschläge auf Landrats- und Finanzämter, unter anderem in Schleswig, Niebüll und Lüneburg. Auch in den Privathäusern einzelner Regierungsbeamter wurden Bomben deponiert.
 
„Es ist nicht hinnehmbar, dass heute hier bei uns in Nordfriesland das Symbol einer terroristischen Gruppe, die den Nationalsozialisten mindestens sehr nahe stand, für eine bislang friedliche Protestbewegung genutzt wird. Wer sich bewusst in diese Tradition stellt, muss sich fragen lassen, was er weiter im Schilde führt.
 
 
Ist der gewalttätige Protest gegen Demokratie und Staatsvertretung ein Vorbild der demonstrierenden Landwirte?
 
Oder zeigt sich hier ,nur’ die Not der kleinen Bauern, für die die Politik des Bauernverbandes („Weiche oder wachse“) das ökologische und wirtschaftliche Desaster nun endlich besiegelt?!  Ein Bankrotterklärung der Betroffenen für die Agrarpolitik der Bundesregierungen der Nachkriegszeit!
 
Darauf erwarten wir eine Antwort und eine eindeutige Distanzierung“ so Dr. Peter Schröder, Sprecher der  Grünen Nordfriesland.

]]>
Fri, 12 Jun 2020 16:31:00 +0200
http://www.gruene-nf.de/news/article/wohnen_in_zeiten_von_corona_muss_unser_zuhause_sich_wandeln/ „Wohnen in Zeiten von Corona – Muss unser Zuhause sich wandeln?“ http://www.gruene-nf.de/news/article/wohnen_in_zeiten_von_corona_muss_unser_zuhause_sich_wandeln/ http://www.gruene-nf.de/news/article/wohnen_in_zeiten_von_corona_muss_unser_zuhause_sich_wandeln/ Web-Seminar mit Özlem Ünsal (MdL, SPD) und Ann-Sophie Mainitz (Geschäftsführung Kieler Mieterbund)... Thu, 09 Jul 2020 14:13:00 +0200